Ulrich Würdemann – Biographisches

Ulrich Würdemann – Biographisches

Geboren 1959, zu Beginn der ‘Baby-Boomer-Jahre’ (und zur Zeit der höchsten Zahl staatsanwaltlicher Ermittlungen und Verurteilungen gegen Homosexuelle).

Ulrich Würdemann, September 2015
Ulrich Würdemann, September 2015

1966 – 1969 Grundschule an der Beethovenstraße, Delmenhorst

1969 – 1977 Max-Planck-Gymnasium, Delmenhorst

1977 – 1979 Bundeswehr in Schwanewede und Oldenburg (Panzerjägerkompanie 310)

1979 – 1982 Studium in Bremerhaven (Hochschule Bremerhaven), Mitarbeit im AStA

1981 Mitgründung der “Schwulen Aktion Bremerhaven” (SAB)

1982/83 Mitglied bei Schwusel (schwul-lesbische Schüler- & Jugendgruppe, Hamburg), zeitweise im ‘Kollektiv’ (Vorstand), Beteiligung an Gesprächen über eine Beteiligung am Magnus-Hirschfeld-Zentrum.

1984/85 Vorstandsmitglied Emanzipation e.V. (u.a. beteiligt an der Gründung des ‘SchuLZ’ Schwulen- und Lesbenzentrum Köln)

ab 1985 Vielfältige Aktivitäten im ‘SchuLZ’, u.a. Veranstaltungen zu Volkszählungs-Boykott, Antifaschismus-Veranstaltungsreihe (1989/90), Reisegruppe ‘homoreizen’

1986 März – Juni  beruflicher Aufenthalt in Malaysia

1990 – 1992 ACT UP / ‘ACT UP Köln – wärmer leben’, Mitarbeit in der deutschen und europäischen ACT UP – Koordination; u.a. Aktionen beim Deutschen Aids-Kongress 1990 in Hamburg und 1992 in Wiesbaden, ‚Marlboro Boykott‘ (Jesse Helms), ‚Stoppt die Kirche‘ / Dom Fulda.

1990 Gründungs-Mitglied SchwIPS e.V. Schwule Initiative für Pflege und Soziales (Mitglied bis 2003)

1991 Gründungsmitglied ‚Völklinger Kreis‘

1991/92 zeitweise Mitarbeit in der Redaktion der bundesweiten Positivenzeitung “Virulent”

1992- 1994 Mitgründung und Mitarbeit “Boulevard HIV”, Köln (u.a. gemeinsam mit Dr. Claus Gillmann †)

1993
Oktober: Workshop ‚Couch-Potatoe oder Straßenkämpfer – Müssen wir alle AIDS-Aktivisten sein?‘ auf dem 1. offenen landesweiten Positiventreffen NRW

1993/4 – 1997 Mitarbeit im Community Advisory Board der klinischen HIV-Impfstoffstudie zu HIV-1 rgp-160 der Immuno AG Wien, zeitweise als Chairman

1994Yellow Pages – Der Positivenführer Köln

1994 – 1996 Mitarbeit in der European Aids Treatment Group (EATG)

1995 Broschüre ‚Klinische Studien‘ (DAH)

1995 European Aids Treatment News Sonderausgabe: „Therapeutische Impfung bei HIV / Therapeutic vaccination in HIV-infection – concepts, products, trials

1996 European Aids Treatment News Sonderausgabe: „Vertretung von Betroffenen-Interessen in der Aids-Forschung / The Representation of Community Interests in AIDS Research“ (mit Stefan Mauss)

Oktober 1997Dezember 2003HIV-Nachrichten’ (ab Juni 1999 mit eigener Internetseite)

Juli 1998 Gründung der Email-Diskussionsliste ‚HIV-Therapie‘ gemeinsam mit Frank Rauenbusch † (vorm. Schwarz)

1997 / 98 Publikation ‘Wechselwirkungen bei HIV-Medikamenten’ (DAH, mehrere Ausgaben)

1998/1999 Chairman des Community Avisory Boards und Mitglied im Steering Committee des 7. Deutschen Aids-Kongresses 1999 in Essen (siehe „Positiven-Beteiligung an Aids-Kongressen – vor 20 Jahren ein Skandal, heute Normalität„)

1999 Mit-Gründung Aids-Finder (gemeinsam mit Dr.Dr. Stefan Dressler)

2000/2001 Mitglied im Community Advisory Board des 8. Deutschen Aids-Kongresses 2001 in Berlin

Mitglied im Fachbeirat Medizin der Deutschen Aids-Hilfe

Juni 2002 Gründung www.hivlife.de

5. Dezember 2003 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes (Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland; Croix de chevalier de l’Ordre du Mérite de la Republique fédéral d’Allemagne) durch Bundespräsident Johannes Rau (Bericht im Bonner Generalanzeiger)

2005 – November 2012 www.ondamaris.de

2007 / 2008 Patientenvertreter im Gemeinsamen Bundesausschuss G-BA

24. Juni 2009 Medienpreis der Deutschen Aids-Stiftung 2007/2008 für www.ondamaris.de

2009 / 2010 Mitglied der Vorbereitungsgruppe Positive Begenungen 2010 (Rücktritt Anfang Janaur 2010)

1. Dezember 2010: Rede in der Frankfurter Paulskirche zum Thema Zukunft der Interessenvertretung HIV-Positiver “Grenzen der Selbsthilfe – Begrenzte Selbsthilfe?” (Welt-Aids-Tags-Veranstaltung der Frankfurter Aids-Hilfe)

seit 2013 Mitglied der Jury HIV-Communitypreis

2013 / 2014 Mitglied des Beirats im Forschungsprojekt 50plusHIV

2013 Berufung als Mitglied des Nationalen Aids-Beirats, Mitglied bis zur Einstellung des NAB Ende 2016

2014 Januar: Podiumsdiskussion ACT UP ! Feuer unterm Hintern! Queeres Gegen-Gedächtnis und Aids-Aktivismus in Deutschland

2016Unerwartet weitergelebt – wie Ulli Würdemann Aids überstand‚ (Interview WDR 5 Redezeit Welt Aids Tag 2016)

2017 Veröffentlichung „Schweigen = Tod, Aktion = Leben – ACT UP in Deutschland 1989 bis 1993
.

Text zuletzt aktualisiert 2. August 2017

2 Antworten auf „Ulrich Würdemann – Biographisches“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.