Gay Pride CSD Frankreich 2018

Gay Pride Frankreich 2018 – kalendarische Übersicht über die Termine für  / Gay Pride in Frankreich 2018

Toutes les dates des Marches des Fiertés en France 2018
Gay Pride in France 2018 – overview of the dates for Gay Pride in France in 2018

Lille Pride 2018 (c) Lille Pride
Lille Pride 2018 (c) Lille Pride

Der Begriff CSD ist in Frankreich wenig geläufig. Häufiger wird die Formulierung Gay Pride verwendet, und seit den 2000er Jahren Marche des Fiertés.

Die erste große Demonstration von Schwulen und Lesben in Frankreich fand am 4. April 1981 in Paris statt. Zur Geschichte des CSD in Frankreich siehe Gay Pride CSD in Frankreich – seit 1981.

Gay Pride CSD Frankreich 2018

19. Mai 2018

Croisière des fiertés Brest

„Gay Pride CSD Frankreich 2018“ weiterlesen

Gay Pride CSD in Frankreich – seit 1981

Am 4. April 1981 fand in Paris die erste große Demonstration von Schwulen und Lesben statt – der (aus heutiger Sprache gesehen) erste CSD in Frankreich . Allerdings heißt es selten CSD in Frankreich, eher Gay Pride und seit den 2000er Jahren Marche des Fiertés.

Seit 1981 demonstrieren Lesben und Schwule in Frankreich in großer Zahl öffentlich für ihre Rechte. Zuvor hatten Schwule und Lesben bereits ab Mai 1971 (bis 1978) sichtbar an Demonstrationen teilgenommen (Mai-Demonstrationen Paris). Im gleichen Jahr war mit der FHAR Front Homosexuel d’Action Révolutionnaire die bedeutendste Gruppe der schwulen Emanzipationsbewegung der 19790er Jahre in Frankreich gegründet worden.

Am 25. Juni 1977 fand in Paris die erste kleine unabhängige Demonstration Homosexueller statt, danach erneut 1979 (erstmals taucht der Begriff Gay Pride auf) und 1980. Am 4. April 1981 schließlich fand die erste große und weithin bemerkte Demonstration mit annähernd 10.000 Teilnehmer/innen in Paris von der place Maubert bis Beaubourg statt.

erster CSD in Frankreich - Paris 2. Marche des fiertés gay im Juni 1982, organisiert von der CUARH (Foto: Claude TRUONG NGOC)
Paris 2. Marche des fiertés gay im Juni 1982, organisiert von der CUARH (Foto: Claude TRUONG NGOC)

La première Marche nationale pour les droits et les libertés des homosexuels et des lesbiennes organisée le 4 avril 1981 à Paris par le Comité d’urgence anti-répression homosexuelle (CUARH). – Claude TRUONG-NGOC (Ctruongngoc) – CC BY-SA 3.0

Jack Lang (ab 22. Mai 1982 Minister für Kultur) beteiligt sich an der Demonstration. Juliette Gréco nimmt an der abendlichen Gala teil.

„Gay Pride CSD in Frankreich – seit 1981“ weiterlesen

Gay Pride CSD Frankreich 2016

Gay Pride Frankreich 2016: Übersicht über die Termine für  / Gay Pride in Frankreich 2016, alphabetisch nach Städten geordnet.

Toutes les dates des Marches des Fiertés en France 2016

English summary: Gay Pride in France 2016 – again in numerous cities in France gay and lesbian pride demonstrations will be held, by far not only in the capital, Paris. Overview of the dates for Gay Pride in France in 2016, listed alphabetically by city.

In Frankreich finden auch 2016 wieder in zahlreichen Städten Gay Pride Demonstrationen statt – bei weitem nicht nur in der Hauptstadt Paris. Viele CSDs laden zum Besuch und entdecken neuer Städte ein …

Lesbian & Gay Pride Lyon 2016 (c) LGP Lyon
Lesbian & Gay Pride Lyon 2016 (c) LGP Lyon

ACHTUNG:
aufgrund der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich wurden die Termine zahlreicher CDSs in Frankreich verlegt! (ich bemüghe mich die folgende Aufstrellung aktuell zu halten)
aufgrund der Terroranschläge wurden einige CSD verlegt oder abgesagt, s.u.

„Gay Pride CSD Frankreich 2016“ weiterlesen

EuroPride und InterPride World 2016 – CSD-Organisatoren treffen sich in Montpellier

2016 finden die Jahreskonferenzen von EuroPride sowie InterPride in Montpellier statt, die ‚Interpride World 2016 Montpellier‘. Erstmals treffen sich die europäischen und weltweiten CSD-Organisatoren damit in Frankreich.

Vom 11. bis 16. Oktober 2016 findet in Montpellier das ‚2016 Annual General Meeting and World Conference‘ von InterPride statt. Dies entschieden die Delegierten von Interpride Ende Oktober bei ihrem Jahrestreffen 2015 in Pittburgh. Auch die Jahreskonferenz AGM von EuroPride wird 2016 im Oktober in Montpellier stattfinden. Organisiert werden beide Treffen 2016 von ‚Lesbian & Gay Pride Montpellier‘ (LGP).

La place de la Comédie (Montpellier, Hérault) mit Weihnachtsbeleuchtung (Foto: ByB)
La place de la Comédie (Montpellier, Hérault) mit Weihnachtsbeleuchtung (Foto: ByB cc-by-sa 2.5)

La place de la Comédie (Montpellier, Hérault) illuminée à Noël – Photo personnelle.  ByB at French Wikipedia  CC BY-SA 2.5

Im Vorfeld des Treffens und der Bewilligung einer Unterstützung von 10.000 Euro durch den Stadtrat kam es Anfang Dezember 2015 zu homophoben Bemerkungen konservativer und rechtsextremer Politiker. Ein ‚Front national‘ Vertreter äußerte, er wolle seine Stadt nicht in den Einfluss von Lesben und Schwulen bringen. Vertreter der Sozialistischen Partei widersprachen sofort und drückten ihre Unterstützung für das Treffen aus, „wir sind sehr stolz, dieses Treffen hier zu Gast zu haben„. Sie erinnerten auch an homophobe Vorfälle und Hassverbrechen, die zeigten dass solche Treffen wichtig seien.

In Montpellier war 2013 die erste Homoehe Frankreichs überhaupt geschlossen worden: Am 29. Mai 2013 heirateten Vincent Autin und Bruno Boileau in Montpellier – die erste Homoehe in Frankreich, nachdem das Gesetz erst kurz zuvor in Kraft getreten war. Ein junger Mann störte damals ihre Vermählungs-Zeremonie vor dem Rathaus mit homophoben Parolen, Feuerwerkskörpern und Rauchbomben, und protestierte gegen die Homoehe. Am 22. April 2014 wurde er zu einer Haftstrafe von zwei Monaten auf Bewährung verurteilt.

Montpellier gilt als eine der schwulenfreundlichsten Städte Frankreichs. Die LeserInnen des 2015 in Konkurs gegangenen Homomagazins Tetu wählten die Stadt 2012 bei vier von fünf Kategorien an die Spitzenposition. Seit 1995 (Gründung der Organisation LGP Montpellier) findet in Montpellier ein großer CSD verbunden mit einer Kulturwoche statt. Er wird organisiert aus dem ‚LGBT Center‘ (Maison des LGBT) heraus. In der Stadt befindet sich zudem ein LGBT-Archiv, das zukünftig mit dem geplanten LGBT-Archiv in Paris zusammenarbeiten soll.

Interpride und EuroPride – die Veranstalter des Interpride World 2016 Montpellier

InterPride (International Association of Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Intersex Pride Coordinators) ist ein Zusammenschluss von CSD-Organisatoren, der in 20 Regionen untergliedert ist. In unregelmäßigen Abständen vergibt InterPride den Titel ‚World Pride‘ an eine Veranstaltung. Der nächste WorldPride soll 2017 in Madrid stattfinden, danach zum 50jährigen Jubiläum von Stonewall 2019 in New York.
Die Organisation wurde 1982 in den USA unter dem Namen ‚National Association of Lesbian and Gay Pride Coordinators‘ gegründet und später umbenannt. Jährlich veranstaltet sie im Oktober eine Konferenz – 2016 in Montpellier die ‚Interpride World 2016 Montpellier‘.

Die European Pride Organizers Association (EPOA) benennt seit 1991 jeweils eine Stadt als Ausrichter des EuroPride. Zuletzt fand der EuroPride 2015 in Riga statt, der EuroPride 2016 wird in Amsterdam ausgerichtet. Für den EuroPride 2019 erhielt auf der Tagung in Montpellier Wien den Zuschlag.

.

Text zuletzt aktualisiert 14.10.2016

Querelen um CSD Paris – Motto nach Kritik geändert

Querelen um den CSD Paris – ist er zu unpolitisch? In Paris versucht ein feministisches Kollektiv, mit einem Nachtmarsch am Vorabend des ‚Marche des fiertés‘ 2015 zu zeigen, dass der CSD Paris auch ein Protest-Potential hat. Das ursprünglich geplante Motto wurde nach massiver Kritik Ende Mai geändert.

Am 27. Juni 2015 findet in Paris der ‚Marche des Fiertés de Paris‘ statt, der CSD Paris. Zu unpolitisch sei er geworden, mehr ein Spektakel, eine Party als eine politische Demonstration – solche (auch von CSDS in Deutschland nicht unbekannten) Klagen sind in Paris seit einigen Jahren zu hören. Nun versucht eine feministische Gruppierung, dem CSD neues politisches Bewusstsein einzuhauchen.

CSD
CSD Paris wieder politischer machen? „mon corps – mes choix – nos luttes“ – Transparent (etwa: mein Körper, meine Wahl(en), unsere Kämpfe)  (Foto: Collectif 8 Mars pour ToutES !)

„Querelen um CSD Paris – Motto nach Kritik geändert“ weiterlesen

Gay Pride CSD Frankreich 2015 (akt.)

Gay Pride CSD Frankreich 2015: Übersicht über die Termine für  CSD / Gay Pride in Frankreich 2015, alphabetisch nach Städten geordnet.

English summary: Gay Pride in France 2015 – again in numerous cities in France gay and lesbian pride demonstrations will be held, by far not only in the capital, Paris. Overview of the dates for Gay Pride in France in 2015, listed alphabetically by city.

„Gay Pride CSD Frankreich 2015 (akt.)“ weiterlesen

CSD und Gay Pride in Frankreich 2014

Gay Pride in Frankreich 2014: Übersicht über die Termine für  CSD / Gay Pride in Frankreich 2014, alphabetisch nach Städten geordnet.

English summary: Gay Pride in France 2014 – again in numerous cities in France gay and lesbian pride demonstrations will be held, by far not only in the capital, Paris. Overview of the dates for Gay Pride in France in 2014, listed alphabetically by city.

In Frankreich finden auch 2014 wieder in zahlreichen Städten Gay Pride Demonstrationen statt – bei weitem nicht nur in der Hauptstadt Paris. Viele CSDs laden zum Besuch und entdecken neuer Städte ein …

Zahlreiche CDSs in Frankreich thematisieren im Jahr 2014 das einjährige Bestehen der ‚Homoehe‘ (marriage pour tous; Gesetz verkündet 17.5.2013, rechtskräftig am darauffolgenden Tag) – und weisen auf Felder hin, in denen eine völlige Gleichstellung immer noch aussteht.

„CSD und Gay Pride in Frankreich 2014“ weiterlesen

Stonewall Berlin ? ein Name kehrt zurück

Heißt es bald Stonewall Berlin ? Der Berliner CSD benennt sich um. Die Mitgliederversammlung Ende Januar 2014 beschloss, zukünftig solle die Demonstration einen neuen Namen tragen, im Gespräch sei „Stonewall Parade“, meldet die Siegessäule. Stonewall – so neu ist der Name nicht, in Hamburg wurden Schwulen- und Lesbendemonstrationen bereits seit 1980 nach den Aufständen in New York 1969 benannt.

New York Ende der 1960er Jahre. Immer wieder führt die Polizei Razzien durch in Bars, die als Homosexuellen-Treffpunkte gelten. Drangsalierungen, Erniedrigungen, Diskriminierungen. So auch in der Nacht des 27. auf den 28. Juni 1969. Wieder einmal Polizei-Razzia im ‘Stonewall Inn’ in der Christopher Street im New Yorker Greenwich Village.

Doch in dieser Nacht war etwas anders. Anders als zuvor kuschten die Gäste nicht, beugten sich nicht der Willkür der Polizei – sondern wehrten sich. Edmund White hat die Ereignisse (wie einige andere auch) eindrücklich beschrieben: “The big news here is Gay Power”.

„Stonewall Berlin ? ein Name kehrt zurück“ weiterlesen

Homophobie in Russland – Proteste bei CSD Hamburg

Homophobie in Russland 2013: In Russland werden Homosexuelle verfolgt, gejagt, diskriminiert. Die Zahl der Hetzjagden, Übergriffe und Gewalttaten gegen Schwule steigt. Positiv oder auch nur neutral über Homosexualität zu sprechen kann einem unter Putin verabschiedeten und seit 30. Juni 2013 in Kraft getretenen Gesetz gegen „Propaganda nicht-traditioneller sexueller Beziehungen“ zufolge bestraft werden. Organisationen von Schwulen, Lesben, Queers werden gegängelt, in ihrer Arbeit beeinträchtigt. Paraden und CSDs werden verboten.

Gegen Homophobie in Russland protestierten (ähnlich wie bei zahlreichen anderen CSDs in Deutschland, z.B. auch beim CSD München 2013) auch zahlreiche Teilnehmer/innen (unter ihnen junge Lesben und Schwule aus Russland)  der Parade auf dem CSD in Hamburg (Hamburg Pride) am 3. August 2013:

CSD Hamburg: Proteste gegen Homophobie in Russland (Fotos)

Homophobie in Russland Proteste bei der Parade CSD Hamburg 2013
Homophobie in Russland Proteste bei der Parade CSD Hamburg 2013

„Homophobie in Russland – Proteste bei CSD Hamburg“ weiterlesen