Buchladen Männerschwarm – ein persönlicher Nachruf

Eine Legende geht – der schwule Buchladen Männerschwarm schließt nach 34 Jahren am 24. Januar 2015 für immer seine Pforten. Ein persönlicher Rückblick.

Es war wohl im Frühjahr oder Sommer 1981, als ich zum ersten Mal einige wenige steineren Stufen am Pferdemarkt in Hamburg erklomm, die Tür öffnete – und ein Paradies für mich entdeckte: den schwulen Buchladen Männerschwarm

Buchladen Männerschwarm 2015, kurz vor der Schliessung
Buchladen Männerschwarm 2015, kurz vor der Schliessung

Weiterlesen

The Boys – queer as folk – Autor plant Film über Aids in den 80ern

Russel T. Davies, Autor der Erfolgs-Serie ‘queer as folk’ und der in Großbritannien gerade gestarteten Trilogie ‘Cucumber Banana Tofu‘, will sich in seinem neuen Projekt ‘The Boys’ mit schwulen Männern und der Aids-Krise in den 80er Jahren befassen.

Schwule Männer in den 1980er Jahren, zu Beginn und auf dem Höhepunkt der Aids-Krise, sollen im Mittelpunkt des neuen Werks von queer as folk – Autor Russel T. Davies stehen. Der für 2016 geplante Film, so berichtete Davies anlässlich eines Launch-Events seiner neuen Trilogie ‘Cucumber Banana Tofu‘,  sei zwar fiktional, aber autobiographisch inspiriert. Er sei damit auch sein bisher persönlichstes Werk, erklärt Davies, dessen Partner vor kurzem lebensbedrohlich erkrankt war. Es gebe eine Menge zu erzählen über diese Zeit.

plant mit 'The Boys' Film über Aids in den 1980ern: Russell T. Davies, Schöpfer von Queer as Folk (Foto: Tony Hassall)
plant mit ‘The Boys’ Film über Aids in den 1980ern: Russell T. Davies, Schöpfer von Queer as Folk (Foto: Tony Hassall)

Weiterlesen

Reform Abtreibungsrecht in Frankreich – 17. Januar 1975

Am 17. Januar 1975 trat in Frankreich die Fristenregelung in Kraft – nach einer ‘Selbstbezichtigungs-Kampagne’ französischer Frauen wurde mit dem ‘loi Veil’ das Abtreibungsrecht in Frankreich reformiert, der Schwangerschaftsabbruch legalisiert.

Die Legalisierung des Schwangerschaftsabbbruchs in Frankreich 1975 kam erst nach erbitterten Kämpfen zustande. Erst 1967 waren in Frankreich Verhütungsmittel zugelassen worden (loi Neuwirth). In einer am 5. April 1971 erschienen und von Simone de Beauvoir redigierten Petition (‘Manifeste des 343‘) bekannten 343 Frauen im ‘Nouvel Observateur’ öffentlich “Ich habe abgetrieben” (Original-Text des Manifests und Liste der Unterzeichnerinnen hier). Am 3. Februar 1973 folgte eine zweite Kampagne, 331 Mediziner bekannten (ebenfalls im ‘Nouvel Obervateur’, ‘Manifeste des 331‘), Abtreibungen trotz gesetzlichen Verbots durchgeführt zu haben.

Weiterlesen

Cucumber Banana Tofu – die Queer as Folk Nachfolger starten

Cucumber, Banana und Tofu (Gurke, Banane, Tofu) – gleich drei Queer-as-folk – Nachfolger starten Ende Januar 2015 in Großbritannien.

Er gilt als ‘Vater’ der erfolgreichen TV-Serie ‘Queer as Folk': der walisische TV-Produzent und Drehbuchautor Russel T. Davies, am 27. April 1963 in Swansea geboren. Davies entwickelte die britische Version von queer as folk für Channel 4 (10 Episoden in 2 Staffeln, 1999 / 2000), und war an der kanadisch-US-amerikanischen Version für Showtime (83 Episoden in 5 Staffeln, 2000 bis 2005) beteiligt. 15 Jahre nach Queer as Folk kehrt Davies nun mit einer neuen schwulen Serien-Trilogie zurück.

Russell T. Davies, Schöpfer der Queer as Folk Nachfolger Cucumber, Banana und Tofu (Foto: Tony Hassall)
Russell T. Davies, Schöpfer der Queer as Folk Nachfolger Cucumber, Banana und Tofu (Foto: Tony Hassall)

Ende Januar 2015 startet ein Queer as Folk Nachfolger – als Trilogie, auf zwei britischen TV-Sendern und im Internet: Cucumber, Banana, Tofu.

Weiterlesen

17.500 Homoehen in Frankreich seit neuem Gesetz 2013

Über 17.500 gleichgeschlechtliche Paare gaben sich seit Verabschiedung des Gesetzes, das die Homoehe ermöglicht, in Frankreich das Ja-Wort.

Im Mai 2013 verabschiedete die Nationalversammlung in Frankreich das Gesetz über die ‘Ehe für alle’ (‘loi Taubira, ‘marriage pour tous’), das auch Eheschließungen gleichgeschlechtlicher paare ermöglicht. Seitdem wurden bis Ende 2014 über 17.500 Homoehen in Frankreich geschlossen, teilte das französische Statistikamt INSEE mit. In über 6.000 Kommunen Frankreichs ist seit Gesetzeseinführung mindestens eine Homoehe geschlossen worden.

Allein für das Jahr 2014 schätzt die Statistik-Behörde die Zahl der Homoehen auf 10.000, was einem landesweiten Anteil von 4 Prozent an allen Eheschließungen entspricht.

Demonstration für Homoehe Frankreich am 27. januar 2013 in Paris ( "Mieux vaut un mariage _GAY_ qu'un mariage triste" - 'Lieber eine Homoehe als eine triste Ehe'), Foto Oliver H.)
Demonstration für Homoehe Frankreich am 27. Januar 2013 in Paris ( “Mieux vaut un mariage _GAY_ qu’un mariage triste” – ‘Lieber eine Homoehe als eine triste Ehe’), Foto Oliver H.)

Weiterlesen

The Broad Paris (1980 – 1990)

Das 1980 eröffnete ‘The Broad’ war in den 1980er Jahren ‘die’ schwule Disco in Paris. Sie schloß endgültig im Sommer 1990.

Im Pariser Viertel ‘Les Halles’ eröffnet Jean-Claude Detais 1980 auf der rue de la Ferronnerie (Nr. 4) die Diskothek ‘The Broad’ (zeitweiser Untertitel: ‘un espace au masculin‘). Vorher befand sich an gleicher Stelle die Disco ‘Le Broadway Melody’.

Schnell wird das ‘Broad’, das sich deutlich von Diskotheken der siebziger Jahre absetzt, zu einer der beliebtesten Schwulen-Discos im Paris der 1980er Jahre. Obwohl am 14. Dezember 1983 mit dem ‘Haute-Tension’ eine nahe gelegene Konkurrenz eröffnet wird, ist das Broad Mitte der 1980er (nach einer Wiedereröffnung nach Renovierung im April1985) die ‘boite la plus en vogue de Paris‘ (‘die angesagteste Disco von Paris; laut ‘Samourai’, November 1982).

The Broad Werbung 1983 (Abbildung mit freundlicher Genehmigung The Broad)
The Broad Werbung 1983 (Abbildung mit freundlicher Genehmigung D.R. / The Broad)

Weiterlesen

Freiheit braucht Engagement

Der Angriff der Terroristen in Paris, die Ermordung von 12 Menschen, sie galten nicht ‘nur’ dem französische Satire-Magazin Charlie Hebdo, nicht ‘nur’ Medien oder radikaler Kritik. Sie galten uns, unserer Freiheit. Einer Freiheit, die nicht nur von Terroristen und Extremisten bedroht wird, sondern auch von Fundamentalisten jeglicher religiöser oder ideologischer Couleur, die hinter mühsam errungene Freiheiten zurück wollen. Es ist an der Zeit, dass gerade auch wir Schwule Lesben LGBT* den Wert unserer Freiheiten erkennen und wieder schätzen, und – dass wir den Arsch hoch bekommen und für sie eintreten. Freiheit braucht Engagement.

Angegriffen worden sei die gesamte Republik, und mit ihr Redefreiheit, Kultur und Pluralität, betont nach dem Terror-Akt gegen Charlie Hebdo François Holland, Präsident der Republik Frankreich :

“C’est la République toute entière qui a été agressée. La République, c’est la liberté d’expression (…), la culture, la création, le pluralisme».

Angegriffen wurde damit auch das Recht auch auf radikale Kritik, das es zu verteidigen gelte, betont Daniel Cohn-Bendit:

Weiterlesen

die Russland-Connection der Homogegner

Die Gegner der Homoehe vernetzen sich auch in Europa zunehmend. Aktionen in Deutschland wirken wie nach Fahrplan aus Frankreich, und in beiden Ländern gibt es zunehmende Verbindungen zu extremen Homo-Gegnern aus Russland. Im Mittelpunkt der Russland-Connection der Homogegner: das ‘Institute of Democracy and Cooperation’ (IDC) in Moskau / Paris / New York:

Weiterlesen

Béatrice Bourges – Aktivistin gegen Homorechte

Béatrice Bourges – die rechtskonservative französische Aktivistin ist eine der wichtigsten Figuren des Kampfes gegen die Homoehe in Frankeich.

Béatrice Bourges

Die 1960 geborene christlich-fundamentalistische Aktivistin Béatrice Bourges gehört zu den Gründern der ‘manif pour tous’ (mpt), der Gruppierung der Gegner der in Frankreich inzwischen sehr beliebten Homoehe (2014 erfolgte in Paris jede achte Eheschließung zwischen glichgeschlechtlichen Partner/innen).

Weiterlesen

13% Homoehen in Paris 2014

1.331 Ehen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren wurden im Jahr 2014 in Paris geschlossen. Der Anteil der Homoehen in Paris 2014 liegt damit bei 13,48% aller Eheschließungen.

Fast ein Drittel aller Homoehen (32,2%) wurde im 4. Arrondissement geschlossen – hier befindet sich auch das Marais, das (frühere) klassische ‘Homo-Viertel’ von Paris. Am niedrigsten ist der Anteil gleichgeschlechtlicher Ehen in Paris 2014 im (als besonders konservativ geltenden) 16. Arrondissement. Die meisten Homoehen (72,32%) wurden in Arrondissements geschlossen, die von Bürgermeistern der Linken (PS) regiert werden.

Weiterlesen