Superman? Scotty!

Zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2011 um 21:01

‘Superman’ gähnt sich wieder einmal durch die Kinos, und dann auch noch in Überlange. Weit über zwei Stunden eine konventionelle Geschichte konventionell erzählt, einzig die Tricks sind beachtenswert. Ein bisschen wenig, da halt ich mich lieber an Kirk und Spock.

Ja, ich gestehe, neben der ‚Bezaubernden Jeany’ (die aber auch alles her­beizwinkern konnte) und Stanley Beamish (der ‘rührte und quirlte und mixte, und fand eine Pille, doch eine verflixte’‚ Immer wenn er Pillen nahm’) gehörten Kirk und Spocky, Scotty und Pille schon zu den großen Helden meiner Jugend.

Was ‚Time Tunnel’ noch nicht schaffte, das war bei der Internationalen Hitparade (sonntags mit­tags, was wird gehört, die Egerländer oder die Hitparade …) und eben bei Raum­schiff Enterprise (samstags abends, wie lange muss ich im Garten arbeiten, wann baden, und schaff ich dann noch ‚Enterprise’ zu sehen?) regelmäßig vorprogrammiert: der Streit mit den Eltern, darf ich’s sehen oder nicht?

Die Vorliebe ist geblieben – nicht für den Streit, sondern für Enterprise, durch alle Generationen: wenn eine der neuen oder älteren Folgen läuft, schalt ich immer noch gerne mal rein, lass mich von Spannung Science Fiction und Action mitreißen.

“Beam me up, Scotty!”
und — ‘Freundschaft! Und ein langes Leben…’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.