Parasurf 2018 – erste Europameisterschaften im Surfen für Behinderte

Die ersten Europameisterschaften im Surfen für Behinderte Parasurf 2018 werden im September 2018 in Lacanau Océan ausgerichtet.

Vom 26. bis 30. September 2018 findet in Lacanau Océan an der südwestfranzösischen Atlantikküste (côte d’argent) das ‚1er Rassemblement International Handi Surf‚ statt. In diesem Rahmen werden auch die Parasurf 2018 stattfinden. Es wird die erste Europameisterschaften im Surfen für Behinderte (adaptive surfing) sein. An die Hundert Teilnehmer_innen aus einem Dutzend Staaten werden erwartet.

Warten auf die richtige Welle ... Surfer-Hochburg Lacanau
Warten auf die richtige Welle … Surfer-Hochburg Lacanau

Die Parasurf 2018 werden ausgerichtet von der französischen Vereinigung handi-surf. Kooperationspartner sind die Fédération Française de Surf, die Fédération Européenne de Surf und die Ligue de Surf Nouvelle-Aquitaine. Lokaler Ausrichter ist der Lacanau Surf Club.

Surfen mit Handicap – Wellenreiten mit Sehbehinderung in Lacanau Océan (Video AFP)

Im Jahr 2017 lernten etwa 2.500 Personen in Frankreich bei Veranstaltungen des Behindertensurf-Verbandes handi surf sowie in von ihm zertifizierten Surfschulen das Wellenreiten. Ein Drittel von ihnen sind in Surfclubs organisiert.

Lacanau wurde nach einem Kandidatenwettbewerb als Austragungsort gewählt. In Lacanau Océan finden nicht nur seit 1979 die Lacanau Pro statt, die Teil der Surf-Weltmeisterschaft sind. Der Ort hat auch langjährige Erfahrung beim Behinderten-Surfen. Der Lacanau Surf Club, der sich seit 2012 für Behinderten-Surfen engagiert, wurde als erster Surfclub Frankreichs von Handi Surf ausgezeichnet.

Die ersten Weltmeisterschaften im Behindertensurfen (handisurf) fanden im September 2015 in La Jolla, San Diego statt.

Parasurf 2018 und Olympia 2024

Mit der Austragung der Parasurf 2018 will Lacanau auch seine Position im Wettbewerb als Austragungsort für die Surf-Wettbewerbe Olympia 2024 stärken.

Surf-Wettbewerbe Olympia 2024 in Lacanau ?
Surf-Wettbewerbe Olympia 2024 in Lacanau ?

Die International Surf Association ISA hat ihre Absicht erklärt, beim Internationalen Paralympischen Komitee die Aufnahme des Surfens in die Wettbewerbe der Paralympischen Spiele Paris 2024 beantragen zu wollen.

.

Olympia 2024 in Lacanau Océan?

Findet Olympia 2024 in Lacanau Océan statt – die Surf-Wettbewerbe ? Nach der Vergabe der Olympischen Spiele 2024 an Paris rechnet sich die Surfer-Hochburg am Atlantik große Chancen aus, Austragungsort der Surf-Wettbewerbe zu werden.

Die Olympischen Sommerspiele 2024 (JO 2024) finden in Paris statt. Paris und Los Angeles einigten sich auf diese Lösung. Zuvor waren bereits zwei Bewerbungen von Paris gescheitert. Offiziell wurde die Entscheidung am 13. September 2017. Damit macht sich Lacanau Hoffnungen, Austragungsort der Surf-Wettbewerbe zu werden.

Surf-Wettbewerbe Olympia 2024 in Lacanau ?
Surf-Wettbewerbe Olympia 2024 in Lacanau ?

„Olympia 2024 in Lacanau Océan?“ weiterlesen

45 Grad Nord 1 Grad West – 45° N 1° W – Konfluenzpunkt Lacanau

Konfluenzpunkt Lacanau – der Konfluenzpunkt 45°N 1°W befindet sich im Kiefernwald nahe Lacanau, unweit der Staße.

Jeder Punkt auf der Erde lässt sich mit seinen geographischen Koordinaten bestimmen – sich rechtwinklig schneidende Angaben zu geographischer Breite und geographischer Länge.

Weltweites Bezugssystem ist der Meridian von Greenwich (am 13. Oktober 1884 als Nullmeridian festgelegt).

Ganzzahlige Kreuzungspunkte von geographischer Länge und Breite werden als Konfluenzpunkte bezeichnet. Von insgesamt 64.442 Konfluenzpunkten auf der Erde befinden sich 21.543 an Land, davon 48 in Deutschland und 78 in Frankreich.

Konfluenzpunkt Lacanau – 45°N 1°W

Im Wald bei Lacanau (ein wenig südlich der D104E4 von Lacanau nach Brach) liegt der Konfluenzpunkt von 45 Grad Nord und 1 Grad West, der Konfluenzpunkt Lacanau – Koordinaten ♁45° 0′ 0″ N, 1° 0′ 0″ W (oder N 45° 0.000′ Breite und W 01° 0.000′ Länge oder 45°N 1°W).

.

Alle Konfluenzpunkte aufzusuchen und zu dokumentieren bemüht sich das Degree Confluence Project. Berichte über 45°N 1°W hier.

.

die Farben von Lacanau

Blau – Gelb – Grün … die Farben von Lacanau.

Blau der klare unendlich weite Himmel.
Blau das Meer, am Strand mit gischtig-weißen Schaumkronen, bei Gewitter in dräuendes schwarzblau wechselnd.

Gelb der Sand am Strand und in den Dünen. An sehr sonnigen Tagen so heiß, dass barfuß darauf zu gehen schmerzhaft sein kann.
In zwischen Ocker und Eierschale changierenden Tönen Kiefern, Kiefernnadeln, Gestrüpp.

„die Farben von Lacanau“ weiterlesen

Erosion in Lacanau Ocean – ein Ort zieht sich vom Meer zurück

Erosion in Lacanau Ocean – Lacanau ist einer der beliebtesten Badeorte an der Atlantikküste Aquitaniens, und bedeutende Surfer-Hochburg. Doch Erosion und Stürme setzen der Küste in den letzten Jahren schwer zu. Nun soll ein radikaler Plan die Wende bringen: Lacanau Océan zieht sich vom Meer zurück.

Zwischen 20 und 30 Meter Strand verlor Lacanau Océan innerhalb von drei Monaten während der Stürme des Herbstes und Winters 2013 / 2014. Das Meer rückte bedrohlich nahe direkt an die letzten Dünen und erste vorgelagerte Bebauungen. Normal war in früheren Jahren der Verlust von ein oder zwei Metern Strand, die oft im darauf folgenden Sommer wieder angespült wurden. Gelegentlich wurden dabei ins Meer abgerutschte Bunker-Reste sichtbar, Überbleibsel der NS-Besatzung von Lacanau Océan.

Lacanau Nord - Küsten- Erosion in Lacanau Ocean, Situation Erosion September 2014
Lacanau Nord – Küsten-Erosion, Situation Erosion September 2014

Noch schlimmer hatte es andere Orte an der Cote d’Argent erwischt. So steht ein Appartment-Block in Soulac sur mer, der einst beim Bau 1967 noch 200 Meter vom Strand entfernt war, seit den Winterstürmen 2014 nur noch 16 Meter von der Wasserlinie entfernt. Die Bewohner mussten das Gebäude wegen akuter Gefährdung verlassen.

Auch die Stürme des Winters 2015/2016 schädigten die Küste wieder schwer. Bei Cap-Ferret wurde der Zugang zum Strand wegen Erosion bis Ende April 2016 gesperrt. An der plage de la Lagune nördlich von Biscarosse wurde die dem Strand am nächsten  gelegene Straße zerstört. Auf einer Länge von 1.300 Metern wurde der Strand für über 2 Mio. € mit einer den Dünen vorgelagerten Strandbefestigung aus 30.000 t Felsgestein und eingebauten Spezialfolien gesichert.

„Erosion in Lacanau Ocean – ein Ort zieht sich vom Meer zurück“ weiterlesen

1864: Einweihung Kanal Lacanau – Bassin d’Arcachon

31. Mai 1864: Der Präfekt weiht den ersten Abschnitt des Kanals ein, der später Lacanau mit dem Becken von Arcachon verbindet: den Abschnitt zwischen dem Etang / Lac de Lacanau und Le Porge (Kanal Lacanau – Le Porge).

Am 10. März 1846 wird erstmals eine Untersuchung über die Möglichkeit eines Kanals zwischen Lacanau und dem Meer in Auftrag gegeben. Am 29. Januar 1848 wird der Bericht des ‚Service des dunes et du dessèchement‘ des Départements Gironde vorgelegt. Am 10. August 1848 beginnen  die ersten Arbeiten – und am 31. Mai 1864 kann der (technisch bereits 1860 fertiggestellte) erste Abschnitt feierlich eröffnet werden.

„1864: Einweihung Kanal Lacanau – Bassin d’Arcachon“ weiterlesen