Maison du Commandant in Le Moutchic – Sanatorium und ehemalige Wasserflugzeug-Basis 2018 wieder zum Leben erweckt

Zuletzt aktualisiert am 12. Februar 2019 um 9:32

Eine alte Villa weckt das Interesse vieler Besucher in Moutchic am See von Lacanau, an der Avenue du Docteur Pierre Arnou Laujeac. Im ersten Weltkrieg befand sich hier eine US-Marineflieger-Basis, später lange Jahre ein Sanatorium. Lange zunehmendem Verfall ausgesetzt, wurde die Maison du Commandant inzwischen restauriert und 2018 wieder eröffnet.

Moutchic Villa 2015
Moutchic, Villa Tour des Pins 2015

base d’hydraviation Moutchic / U.S. Naval Air Station Moutchic 1917/18

Im April 1917 wurde eine von der französischen Regierung geplante und von General Nivelle geleitete Offensive gegen die deutschen Truppen (Schlacht an der Aisne / Chemin des Dames) ein katastrophaler Misserfolg und mündete in Meutereien innerhalb der französischen Armee. Nach dem völligen Fehlschlag wurde Nivelle (der aufgrund seines rücksichtslosen Einsatzes von Soldaten den Beinamen ‚Blutsäufer‘ bekam) am 15. Mai 1917 abgesetzt, Nachfolger wurde Philippe Pétain. Am 6. April 1917 erklärten die USA Deutschland den Krieg. Eine der ersten Maßnahmen war die Sicherung der Atlantikküste Frankreichs, hierzu begann die US-Marine im Mai 1917 mit der Errichtung erster Marineflieger-Basen in Frankreich.

Mehrere dieser ‚Naval Stations‘ sollten sowohl das Mittelmeer als auch die Atlantik-Küste (besonders Häfen wie La Rochelle) überwachen und schützen – so auch die ‚base d’hydraviation‘ (U.S. Naval Air Training Station) der US-Streitkräfte in Moutchic bei Lacanau. Die US-Streitkräfte übernahmen hier 1917 eine zuvor von den Franzosen betriebene Wasserflugzeug-Basis (wie weiter südlich nahe Biscarosse). Begünstigt wurde die Entscheidung für Moutchic durch die optimale Lage 48 km von Bordeaux entfernt, an einem großen See und mit sowohl Straßen- als auch Schienen-Anbindung.

Die Naval Air Station Moutchic war die bedeutendste Ausbildungs-, jedoch keine Kampf-Basis. Ab 1917 war die Basis einsatzbereit, zunächst ab 17. Juli 1917 von J.G. Callan geleitet. Am 27. September 1917 unternahm Naval Aviator Robert A. Lovett (First Yale Unit; später unter Truman US-Verteidigungsminister) hier mit einer französischen FBA Typ H (code 295) den ersten Flug eines US-Marineflieger-Piloten außerhalb der USA überhaupt.

französisches Flugboot FBA Typ H im Militärmuseum Brüssel (Foto: RuthAS, Lizenz cc-by 3.0)
französisches Flugboot FBA Typ H im Militärmuseum Brüssel (Foto: RuthAS, Lizenz cc-by 3.0)

Am 24. Oktober 1917 begann der Routine-Betrieb der Basis Moutchic. Bis zu 470 Offiziere und 4.600 Soldaten aus Mannschaftsdienstgraden wurden aus Pensacola (US Marine-Basis) hierher verlegt. Etwa 1.600 Offiziere wurden hier ausgebildet. Nach dem Waffenstillstand vom 11. November 1918 wurde die US Naval Station Moutchic am 1. Januar 1919 geschlossen. Am 10. Februar 1919 wurden alle Aktivitäten eingestellt.

Hauptquartier und Offiziers-Unterkunft der US Naval Air Station Moutchic war die noch heute stehende (wenn auch zunehmend verfallende, s.u.) ‚Villa Tour des Pins‘ (deswegen auch bekannt als ‚Maison du commandant‘ oder ‚The chateau‘), ursprünglich errichtet 1907/08 für Henri de Kertel. Ungefähr 30 Gebäude entlang einer Seitenstraße dienten der Unterkunft der Soldaten sowie der Ausbilder. Insgesamt sollen 1917 und 1918 etwa 1.600 US-Piloten hier ausgebildet worden sein.

Ein 1919 errichtetes Monument (ein kleiner Obelisk) erinnert heute an diese frühere Basis.

Le Moutchic, Monument U.S. Naval Air Station Moutchic 1917/18
Le Moutchic, Monument U.S. Naval Air Station Moutchic 1917/18

Sanatorium Moutchic

Nach Schliessen der Marineflieger-Basis durch die US-Streitkräft erwirbt 1920 eine Organisation des französische Rote Kreuz die Basis Moutchic. 1922 wird hier das ‚Centre climatique de l’Association des dames françaises‘ eingeweiht, ein Sanatorium (Prävention wie auch Behandlung) für an Tuberkulose erkrankte Kinder.

Später wird aus dem Sanatorium Moutchic das ‚Centre Médico-Scolaire‘, das von 1946 bis 1982 von Dr. Pierre Arnou-Laujeac geleitet wird und Kinder mit Skoreliose behandelt.

In der Zeit der Besetzung Frankreichs durch NS-Streitkräfte wird auch das ‚Sanatorium Le Moutchic‘ (auch genannt ’station climatique‘) requiriert (siehe auch ‚Lacanau in der NS-Zeit‚). Die direkt hinter der Küste gelegenen Seen dienten den NS-Besatzern für Flugübungen.

seit 1985: Leerstand und Verfall des ehemaligen Sanatoriums Moutchic

Seit 1985 steht das gesamte Gelände einschließlich der Villa Tour du Pin leer. Zwar gab es in den vergangenen 30 Jahren immer wieder Entwicklungs-Projekte, sowohl für den Gesamtkomplex als auch besonders für die Villa selbst – die jedoch bisher immer scheiterten (wie zu hören ist meist an strengen Denkmalschutz-Auflagen bzw. den daraus resultierenden Kosten).

Inzwischen ist das Gelände geteilt. Während sich die Villa weiterhin in Privatbesitz befindet, gehört der früher dazu gehörende Park von über 8 Hektar eigentumsrechtlich nicht mehr zur Villa, vielmehr hat die öffentliche Hand darauf Zugriff. Planungen laufen …

2017/2018: das Maison du Commandant wird restauriert

Anläßlich der 100-Jahr-Feier der Einweihung der US-Basis Moutchic im Jahr 2017 kündigte die Stadt Lacanau an, rechtzeitig vorher Arbeiten zur Notsicherung der Villa (insbes. Dachstuhl) in Auftrag zu geben.

Im Sommer 2016 sind erste Sicherungsmaßnahmen erkennbar.

Le Moutchic Villa Tour des Pins Anfang September 2016
Le Moutchic Villa Tour des Pins / maison du commandant Anfang September 2016

2017 sind die Sicherungsarbeiten bereits weit voran geschritten:

Le Moutchic Villa Tour des Pins Anfang September 2017
Le Moutchic Villa Tour des Pins Anfang September 2017

Die 100-Jahr-Feier 2017 wurde begangen mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Vorträgen.

Während der journée du patrimoine wurde das frisch sanierte maison du commandant am 15. September 2018 der Öffentlichkeit übergeben.

 

 

Maison du Commandant Villa Tour des Pins Le Moutchic Lacanau August 2018
Maison du Commandant / Villa Tour des Pins in Le Moutchic (Lacanau) im August 2018

2 Antworten auf „Maison du Commandant in Le Moutchic – Sanatorium und ehemalige Wasserflugzeug-Basis 2018 wieder zum Leben erweckt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.