Love Aids Riot Sex 1 – die Zeit der Verzweiflung und Entrüstung

Zuletzt aktualisiert am 1. Juni 2016 um 16:09

Love Aids Riot Sex – mit einem zweiteiligen Ausstellungs-Projekt thematisiert die ’neue Gesellschaft für bildende Kunst‘ (nGbK) Berlin das Verhältnis von sozialen Bewegungen, Aids, Aids-Aktivismus und Kunst – und greift zurück auf die legendäre Ausstellung ‚Vollbild Aids‘ der nGbK im Jahr 1988. Der erste Teil der Ausstellung „Love Aids Riot Sex 1 – Kunst Aids Aktivismus 1987 – 1995“ wurde am 15.11.2013 in Berlin eröffnet.

Die Jahre zwischen 1988 und 1995, „eine Zeit größter Verzweiflung und massiver Entrüstung in der Aids-Krise“, steht im Mittelpunkt des ersten Teils der Ausstellung. „Der Umgang mit Aids wurde zum Prüfstein für Demokratie, Gleichberechtigung und Toleranz“ (Ausstellungstext) – und die Ausstellung will die Frage aufwerfen, ob sich in unserer Haltung 2013, 25 Jahre nach ‚Vollbild Aids‘ (1988) wirklich etwas verändert hat.

Love Aids Riot Sex 1
Love Aids Riot Sex 1

„Vollbild Aids – eine Ausstellung über Leben und Sterben“ – erstmals thematisierte 1988 eine Ausstellung die künstlerische Auseinandersetzung mit Aids, mit den Auswirkungen von Aids auf Individuum und Gesellschaft. „Vollbild Aids“ war 1988 die erste Ausstellung überhaupt, die in Europa zeigte, wie sich Künstler mit Aids auseinander setzen, die Werke von Gran Fury, General Idea und anderen erstmals in Deutschland zeigte.

25 Jahre nach dieser legendären Ausstellung nun der in zwei Teilen konzipierte erneute Blick auf die Frage gesellschaftspolitischer Verantwortung und künstlerischer Auseinandersetzung: Love Aids Riot Sex. „Es gibt keinen besonderen Anlass für diese Ausstellung“, bemerkt Kurator Frank Wagner gleich zu Beginn seiner Rede – eine Bemerkung, der der Ausstellungsbesucher nachspüren könnte …

Love Aids Riot Sex 1 - Frank Wagner, Eröffnungs-Rede
Love Aids Riot Sex 1 – Frank Wagner, Eröffnungs-Rede

Die „Zeit der Verzweiflung und Entrüstung“, von ACT UP, Wut und Aktivismus, die im Mittelpunkt von Love Aids Riot Sex 1 steht, weicht (u.a. mit dem Verfügbarwerden hochwirksamer Medikamente ab 1996) einer Zeit, in der „Aids wieder mehr ‚Nicht-Thema‘ wurde“, was der zweiten Ausstellungs-Teil behandeln wird, der am 17. Januar 2014 an gleicher Stelle eröffnet wird.

Love Aids Riot Sex 1
Love Aids Riot Sex 1

Einige der in Teil 1 gezeigten Werke werden auch im zweiten Teil der Ausstellung zu sehen sein – so etwa Piotr Nathans (im ersten Teil etwas versteckt gelegenes, erst zu entdeckendes und im zweiten Teil ‚anders‘ zu sehendes ) zentrales Werk.

.

Meine persönlichen Eindrücke der Vernissage … muss ich erst verarbeiten, durchdenken … gibt’s wahrscheinlich morgen inzwischen hier: Geschichten und Berührung – Gedanken zur Love Aids Riot Sex Vernissage.

.

nGbK Berlin: Ausstellung Love Aids Riot Sex

.

5 Antworten auf „Love Aids Riot Sex 1 – die Zeit der Verzweiflung und Entrüstung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.