Jean Cocteau Haus Museum in Milly-la-Forêt

Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2018 um 9:22

Das Jean Cocteau Haus in Milly-la-Forêt – Cocteaus Wohnhaus ist seit 2010 als Museum zugänglich.

1947 erwirbt Jean Cocteau gemeinsam mit seinem Freund Jean Marais ein Haus in Milly-la-Forêt, das ehemalige ‚Maison du Gouverneur‘ aus dem 17. Jahrhundert. Hintergrund: in Paris belagern zu viele Verehrer seine Wohnung, Cocteau sucht Ruhe. Hier schreibt er bereits kurz anch dem Erwerb des Hauses im März 1947 „Die Schwierigkeit zu sein“.

Bereits kurze Zeit nach dem gemeinsamen Erwerb des Hauses kauft Cocteau Marais dessen Anteil am Haus ab, wird zum alleinigen Besitzer – Cocteau hatte im Juli 1947 in Paris den jungen gebürtigen Slowenen Edouard Dermit (genannt Doudou) kennen gelernt, möchte mit ihm im Haus in Milly leben.

.

das Jean Cocteau Haus in Milly-la-Forêt – ein Cocteau-Museum?

Ein ‚echtes‘ Jean Cocteau Museum gibt es nicht – die Erben Cocteaus hatten nach seinem Tod beschlossen, Cocteaus Nachlass aufzulösen.

Cocteau hatte seinen letzten Partner und Adoptivsohn Edouard Dermit zum alleinigen Erben nach seinem Tod (beigesetzt in der Chapelle Saint Blaise in Milly) erklärt, und Jean Marais im Falle dessen Todes zum Nacherben. Marais allerdings lehnt das Nacherbe ab.

Pierre Bergé, langjährigen Lebenspartner von Yves Saint-Laurent und enger Bekannter Edouard Dermits, wird kurz vor dessen Tod von Edouard Dermit 1995 zum Inhaber des ‚droit moral‘ am gesamten Werk Cocteaus gemacht. Das Haus selbst vererbt Dermit seiner Frau (er hatte 1966 geheiratet) sowie seinen beiden Söhnen.

Das frühere Wohnhaus von Jean Cocteau (dessen straßenseitige Fassade bereits seit 1969 als Monument historique klassifiziert ist) erwarb die Stiftung Comité Jean Cocteau (deren Vorsitzender Pierre Bergé ist) 2002 von Stéphane Dermit. Zwischen 2005 und 2010 unterstützte Bergé mit 3,5 Millionen Euro die mit Unterstützung der Region durchgeführte umfassende Sanierung der Gebäude.

Jean Cocteau Haus Fassade
Jean Cocteau Haus Fassade

Jean Cocteau Haus Fassade 02

Am 24. Juni 2010 konnte der damalige Kulturminister Frédéric Mitterrand das Museum „Maison de Jean Cocteau“ ( Jean Cocteau Haus ) eröffnen.

Jean Cocteau Haus , Gedenkplakette an die Eröffnung 2010
Jean Cocteau Haus , Gedenkplakette an die Eröffnung 2010

Jean Cocteau Haus – Ausstellung (Fotos)

Das Jean Cocteau Haus informiert umfassend über das Leben und Wirken Cocteaus. Zudem sind einige Räume (großer Salon, Zimmer, Büro) seines Hauses in weitgehend authentischem Zustand zu sehen (da Edouard Dermit sie nach Cocteaus Tod weitgehend unverändert beließ). Zudem ist der bezaubernde Garten zugänglich.

Jean Cocteau Haus innen 07

Jean Cocteau Haus innen 01

Jean Cocteau Haus innen 02

Jean Cocteau Haus innen 03

Jean Cocteau Haus innen 04

Jean Cocteau Haus innen 05

Jean Cocteau Haus innen 06

.

C’est à Milly que j’ai découvert la chose la plus rare du monde: un cadre
Jean Cocteau

.

Ein weitere „Jean Cocteau Museum“ befindet sich in Menton an der Cote d’Azur (wo sich Cocteau gerne aufhielt). Es basiert auf der Schenkung des 2008 verstorbenen US-Amerikaners Séverin Wunderman.

.

Milly-la-Forêt: La maison de Jean Cocteau

.

Tous mes amis sont morts
mes amis, ou êtes-vous?
comment vient-on?
Pitié!
Tenez-moi un main d’ombre.
(Jean Cocteau, Villefranche, 1924)

.

7 Antworten auf „Jean Cocteau Haus Museum in Milly-la-Forêt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.