Der Roland von Wedel

Zuletzt aktualisiert am 24. November 2019 um 23:46

Der Roland von Wedel gilt als größter erhaltener Roland – mit einer Höhe von nahezu sechs Metern.

Einen Roland, dieses Symbol der Stadtrechte und bürgerlicher Freiheiten, hat nicht nur die Hansestadt Bremen mit dem Bremer Roland oder die Stadt Quedlinburg zu bieten, sondern einige weitere Städte in Deutschland – unter anderem auch Wedel in Holstein (in dem wir letztens vom Barlach-Museum Wedel eher enttäuscht waren).

Roland von Wedel

Der Roland ist Wahrzeichen, Wappen und Siegel der Stadt Wedel. Ein Vorläufer (vielleicht Marktkreuz) wurde ursprünglichum 1450 gesetzt, die Figur aus 32 Sandstein-Blöcken wurde um 1558  als Zeichen des hoheitlichen Schutzes der Marktgerechtigkeit bzw. des Marktfriedens (Ochsenmarkt) errichtet. Im 17. Jahrhundert wurde die ursprüngliche Roland-Statue, die weitgehend verfallen war, durch den heute zu sehenden 5,95 m hohen Roland ersetzt.

Um 1950 wurde der Roland restauriert (u.a. neuer Sockel) und an seinen heutigen Standort versetzt – aufgrund der veränderten Verkehrssituation (ursprünglicher Standort: etwa die Verkehrsinsel der Kreuzung).

Der Roland von Wedel
Wedel: Roland-Statue

.

2 Antworten auf „Der Roland von Wedel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.