Kategorien
Hamburg

Neonstaub St. Pauli

Zuletzt aktualisiert am 23. November 2022 von Ulrich Würdemann

Die Doku-Serie ‚Neonstaub – die Straßen von St. Pauli‘ portraitiert in fünf Folgen den Hamburger Stadtteil St. Pauli.

Folge 5 behandelt den Spielbudenplatz und dabei auch die ehemaligen Esso-Häuser mit der ‚Kiez-Tanke‘, kurz das legendäre Café Tuc Tuc, sowie die zweite ‚Spiegel-Affäre‘, die Überwachung von Schwulen auf Klappen durch die Hambuger Polizei (zwei meiner Fotos in diesem Post werden in Folge 5 ‚Spielbudenplatz‘ verwendet).

Die Klappe auf der Reeperbahn, Frühjahr 1986
Die Klappe auf der Reeperbahn, Frühjahr 1986

Angelegt wurden die ersten Überwachungs-Kabinen und Einweg-Spiegel Medienberichten zufolge 1964 zur Zeit von Innensenator Helmut Schmidt (1918 – 2015)

„Neonstaub“ gibt mit einer besonderen Art modernen, seriellen Storytellings, exklusivem Archivmaterial vergangener Jahrzehnte, Animation im Noir-Stil und überraschenden, prominenten Interviewpartnern einen umfassenden, faszinierenden Einblick in ein wesentliches Kapitel der formativen Dekaden der jungen BRD.

(Pressetext SWR)

Neonstaub Folgen (gesamt: 2 Stunden 55 Minuten):

  1. Grosse Freiheit
  2. Reeperbahn
  3. Davidstrasse
  4. Hafenstrasse
  5. Spielbudenplatz

Die fünf Folgen der Serie ‚Neonstaub‘ sind ab 21. November 2022 für 90 Tage in der ARD Mediathek zu sehen.
Eine Ausstrahlung im linearen TV der ARD ist für 2023 geplant.

Produziert wurde Neonstaub von Neopol Film für den SWR, NDR und rbb.

.

Eine Doku-Serie, die interessant und sehenswert ist.

Besonders sehenswert: Folge 4 über die Hafenstrasse. Ein recht schonungslos offen erzähltes Stück Hamburger Sozialgeschichte, mit vielen Betroffenen die zu Wort kommen, vielen Facetten die sichtbar werden, einer Musikauswahl die intensiv ist und sehr zur portraitierten Geschichte passt.

Eine Folge, die zudem dazu einlädt darüber nachzudenen, was damals schief lief (egal auf welchen Seiten), was gut. Warum die Aktiven damals letztlich ein Stück weit erfolgreich waren. Was daraus vielleicht für soziales Engagement lernbar ist.

Von Ulrich Würdemann

einer der beiden 2mecs.
Schwulenbewegt, Aids- und Therapie-Aktivist. Von 2005 bis 2012 Herausgeber www.ondamaris.de Ulli ist Frankreich-Liebhaber & Bordeaux- / Lacanau-Fan.
Mehr unter 2mecs -> Ulli -> Biographisches

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.