ex MS Astoria – kommt 2019 das Ende der Saga Pearl II ?

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2018 um 11:38

Das ehemalige “Traumschiff” MS Astoria wurde 1981 gebaut. Unter dem Namen Saga Pearl II fährt sie seit 15. März 2010 – voraussichtlich noch bis Februar 2019.

1983/84 war die Astoria als “Traumschiff” Star der damaligen ZDF-Erfolgs-Serie. Die Astoria war bis 2008 in Voll-Charter des (damals) Bremer Reiseveranstalters Transocean Tours.

Schon länger war über das weitere Schicksal des 1981 gebauten ehemaligen “Traumschiffs” spekuliert worden. Im Sommer 2008 wurden dann Pläne bekannt, Transocean wolle die Charter der Astoria zum 30. April 2009 auslaufen lassen und bis dahin eine 124-tägige Kreuzfahrt Abschieds-Weltreise durchführen.

Im November 2008 sagte der bisherige Veranstalter Transocean Tours dann alle weiteren Kreuzfahrten mit der Astoria überraschend ab, auch die schon von 111 Passagieren komplett gebuchte Weltreise. Während einer planmäßigen Werft-Zeit seien unverhältnismäßig große Schäden entdeckt worden. Eigner der Astoria war seit März 2007 Club Cruise Entertainment & Travelling Services Europe N.V. Das Unternehmen ging Anfang Dezember 2008 wegen Zahlungsschwierigkeiten in Insolvenz.

MS-Astoria beim Auslaufen aus dem Hafen von Nizza am 16. April 2008
MS Astoria beim Auslaufen aus dem Hafen von Nizza am 16. April 2008

Lange lag die Astoria danach in Barcelona auf Reede, wurde dann im Juni 2009 vom Schlepper Med Fos nach Gibraltar geschleppt. Dort fand am 4. August 2009 die Versteigerung des ehemaligen “Traumschiffes” MS Astoria statt

Spekuliert wurde bald, Saga wolle das Schiff auf diesem Weg erwerben. Saga hatte Berichten zufolge schon länger beabsichtigt, die Astoria als Ersatz für die MS Saga Rose zu erwerben und als Saga Pearl II wieder in Dienst zu stellen. Zunächst waren 30 Mio, € als Kaufpreis im Gespräch. Informierte Kreise berichteten, es werde bei der Auktion mit einem Preis deutlich unter 30 Mio. Euro gerechnet.

Seit 15. März 2010 fährt die frühere Astoria wieder – nach kostenintensiven Umbauten, unter dem neuen Namen ‚Saga Pearl II‚ (2012/13 hieß sie kurzzeitig Quest for Adventure, wurde aber wieder rück-umbenannt).

.

MS Astoria – kurze Geschichte des Traumschiffs

Gebaut auf bei Howaldtswerke – Deutsche Werft AG in Hamburg unter der Baunummer 165, lief die heutige Saga Pearl II am 16. Dezember 1980 vom Stapel. Ihre Jungfernfahrt absolvierte sie am 24. November 1981 in der Nordsee, bevor sie am 4. Dezember 1981 ausgeliefert wurde.

Von ihrer Indienststellung 1980 bis 1985 fuhr das Schiff unter dem Namen Astor, unter dem gleichen Namen fährt noch heute ihr 1987 in Dienst gestelltes Nachfolgeschiff (HDW Kiel). In diese Zeit fällt ihre Zeit als ‚Traumschiff‚ – 1983/84 wurde die MS Astoria für diese ZDF-Serie eingesetzt.

Am 29. August 1985 wurde das Schiff von der DDR-Reederei DSR (VEB DeutFracht / Seereederei Rostock) übernommen und fuhr für den Feriendienst des FDGB unter dem Namen Arkona (als Ersastz für die Völkerfreundschaft).

2002 wurde das Schiff erneut umbenannt – in Astoria. Bis zur Versteigerung 2009 war sie unter diesem Namen in Dienst, gechartert von Transocean Tours (2009 Insolvenz). Der neue Eigner Saga benannte sie um in Saga Pearl II, diesen Namen trägt das Schiff auch heute (März 2018) noch, nach einer kurzen Episode unter dem Namen Quest for Adventure (Mai 2012 bis November 2013).

Im Februar 2019 soll – wie im Juni 2017 mitgeteilt wurde – die Saga Pearl II, die das kleinste Schiff bei Saga ist, bei Saga außer Dienst gehen. Sie soll durch einen Neubau ersetzt werden, der bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut wird. Bereits im Mai 2019 – nach einer dreimonatigen Abschiedsreise – soll die bisherige Besatzung der ehemaligen Astoria das neue Schiff übernehmen, das auch den Namen Saga Pearl II tragen soll.

Das weitere Schicksal der ausgemusterten ‚alten‘ Saga Pearl II ist unklar. Spekuliert wird über einen Verkauf nach Asien.

Auf ihrer Abschieds-Reise wird die Saga Pearl II ein letztes Mal in Hamburg sein, dem Ort wo sie gebaut wurde. Am 7. und 8. Dezember 2018 (geplant Cruise Terminal Altona).

.

siehe auch MS Royal Star (1956 – 2012)

.

4 Antworten auf „ex MS Astoria – kommt 2019 das Ende der Saga Pearl II ?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.