Kreuzfahrt – Boom in Frankreich

Zuletzt aktualisiert am 5. März 2016 um 12:49

Kreuzfahrt – Boom in Frankreich – Für die Häfen entlang der französischen Küsten gewinnt das Kreuzfahrt -Geschäft zunehmend an Bedeutung.

La Rochelle, eine der schönsten Städte an der französischen Atlantik-Küste, wurde 2012 von 22 Kreuzfahrschiffen mit insgesamt 33.000 Passagieren angelaufen (2011: 23 Schiffe mit 36.500 Passagieren). La Rochelle wurde damit 2011 zum bedeutendsten Kreuzfahrt-Hafen entlang der französischen Atlantik-Küste. 1994 lag die Zahl der Passagiere, die La Rochelle via Kreuzfahrt besuchten, noch bei ganzen 5.200 Personen. 2013 kamen allein in den ersten sechs Monaten bereist 21.600 Besucher per Kreuzfahrt, erstmals legten einige Schiffe für die Dauer von zwei Tagen statt bisher nur einem Tag an.

MS-Astoria beim Auslaufen aus dem Hafen von Nizza am 16. April 2008
MS-Astoria beim Auslaufen aus dem Hafen von Nizza am 16. April 2008

Bordeaux erwartet für 2013 39 Kreuzfahrtschiffe, davon 25 im Hafen von Bordeaux, 2 Doppel-Anläufe in Bordeaux und Le Verdon, 9 Schiffe in Le Verdon, 2 in Bassens und eines in Pauillac. 2012 lag die Zahl der in den Häfen der Region Bordeaux anlegenden Kreuzfahrschiffe noch bei 35, 2011 bei 24 Schiffen.

Und auch Le Havre, das neben seiner eigenen Attraktivität als Weltkulturerbe auch mit seiner guten Lage (nur 200 Kilometer von Paris entfernt) für Kreuzfahrten attraktiv ist, profitiert: 124 Kreuzfahrt-Schiffe werden 2013 insgesamt erwartet.

.

Wir hatten bei einer Kreuzfahrt mit der MS Astoria 2007 Gelegenheit, einige Häfen der französischen Küsten zu entdecken: Le Havre an der Kanalküste, am Atlantik St. Nazaire, La Rochelle sowie Bordeaux, und am Mittelmeer Sete und Nizza (Nizza erneut 2008).

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.