Yves Saint Laurent (1936 – 2008)

Der Modeschöpfer Yves Saint Laurent, geboren am 1. August 1936 in Oran (Algerien), starb am 1. Juni 2008 in Paris. Sein Lebenspartner Pierre Bergé heiratete 9 Jahre nach Saint Laurents Tod 2017 den amerikansichen Landschafts-Architekten Madison Cox.

“Mein Leben ist leer seit dem Tod von Yves. Als er mich verließ, habe ich alles verloren, was wichtig war.”

Yves Saint Laurent Gedenksäule im Jardin Majorelle in Marakesch (Foto: Arnaud25, Lizenz cc-by-sa 3.0)
Yves Saint Laurent Gedenksäule im Jardin Majorelle in Marakesch 2013 (Foto: Arnaud25, Lizenz cc-by-sa 3.0)

Yves Saint Laurent starb am 1. Juni 2008 an den Folgen eines Glioblastoms.

“Man ist homosexuell, so wie man Linkshänder ist, basta.
Ich glaubte immer an die Menschenrechte, an den Code Napoléon, wo Sexualität nicht gemaßregelt wird, wie das in Deutschland noch lange der Fall war. …
Nie haben wir unsere Liebe verleugnet. Viele junge Franzosen, vor allem aus der Provinz, schicken mir täglich Briefe, um mir dafür zu danken.”

Beide Zitate: Pierre Bergé, langjähriger Lebensgefährte von Yves Saint Laurent, in einem lesenswerten Gespräch mit der FAZ “Mein Leben ist leer seit dem Tod von Yves.

Bergé und Saint Laurent haben zahlreiche Projekte und Initiativen für Schwule und Lesben sowie Aids-Projekte unterstützt. Bergé ist Mitgründer und derzeit Präsident der Aids-Organisation ‘sidaction’. Die französische Schwulen-Zeitschrift “Tetu” wurde von Berger mit initiiert und bis 2013 finanziell unterstützt.

2017: Pierre Bergé heiratet

Am 31. März 2017 heiratete Pierre Bergé im Alter von 86 Jahren erneut, den amerikanischen Landschafts-Architekten Madison Cox (58 Jahre). Bergé, der immer für die Homoehe eintrat, betonte nochmals die Leistung von Staatspräsident Hollande, die Homoehe eingeführt zu haben. Zu seiner Heirat sagte er

„Ich hatte zwei große Lieben in meinem Leben, mit Bernard Buffet zehn Jahre, und dann mit Yves Saint-Laurent 50 Jahre. Die Homoehe gab es damals noch nicht. Heute gibt es sie, und ich schließe sie mit Madison Cox.“

Er kenne Madison Cox seit 40 Jahren. Cox sei Vize-Präsident der Fondation Pierre Bergé, er habe ihn als seinen Nachfolger bestimmt. Cox leitet zudem die Saint Laurent Museen in Paris und Marrakesch.

Am 8. September 2017 starb Pierre Bergé in Paris im Alter von 86 Jahren.

.

Musée Yves Saint Laurent

2017 wurde ein langjähriges Projekt von Pierre Bergé Realität: gleich zwei Yves Saint Laurent Museen wurden eröffnet, eines in Paris am 3. Oktober 2017, eines in einem Neubau in Marrakesch am 19. Oktober 2017.

Das Musée Yves Saint Laurent in Paris befindet sich in einem großzügigen Bürgerhaus im 19. Arrondissement – an genau dem Ort, an dem bis zur Schließung im Jahr 2002 das Modehaus Yves Saint Laurent befand. Anschließend hatte hier die Stiftung Pierre-Bergé-Yves-Saint Laurent ihren Sitz.

Das Pariser MuséeYves Saint Laurent ist ausschließlich der Haute Couture gewidmet. Es zeigt auf 450 m² Fläche Objekte der Sammlung, die insgesamt 35.000 Objekte umfasst, darunter über 7.000 Mode-Kreationen.

.

Text am 22.01.2016 von ondamaris auf 2mecs, zuletzt aktualisiert 15. Januar 2018

siehe auch „Yves Saint Laurent und Pierre Bergé – eine leidenschaftliche Liebe

5 Antworten auf „Yves Saint Laurent (1936 – 2008)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.