Kategorien
Kulturelles

der Roland von Westerland

Zuletzt aktualisiert am 11. Juli 2022 von Ulrich Würdemann

Der Roland von Westerland ist anders als z.B. der bekannte Roland von Bremen keine historische Rolandstatue. Er wurde erst 1918 als Geschenk auf der Insel Sylt stationierter Militäreinheiten errichtet und steht erst seit 1984 wieder im Stadtbild, auf einer Verkehrsinsel.

Auf Sylt stationierte Soldaten wollten sich bei der Stadt Westerland bedanken. Auf Anregung des damaligen Insel- Kommandanten Jachmann entstand eine Rolandsfigur aus Sylter Granit- Findlingen. Geschaffen wurde sie vom Hamburger Bildhauer und Steinmetz Wilhelm Rex.

Entsprechend ihrer Entstehungsgeschichte trägt der Sockel die umlaufende Inschrift

Der Stadt Westerland gewidmet von der Besatzung der Insel Sylt im Weltkrieg. Zur Erinnerung an Deutschlands schwerste Zeit.

Roland von Westerland, Inschrift des Sockels

Die Statue, positioniert vor dem damaligen Rathaus, wurde am 27. August 1918 feierlich eingeweiht.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Rolandstatue von den britischen Truppen ‚entmilitarisiert‘ – das Schwert wurde abgeschlagen. Es wurde in den 1960er Jahren neu geschaffen und ergänzt (von dem aus Wilhelmshaven stammenden Bildhauer Uwe Appold).

1956 wurde die Rolandstatue abgebaut und auf dem städtischen Bauhof eingelagert.

1993 beschloss der Wirtschafts- und Verkehrsausschuss trotz Protesten, den Roland wieder im Stadtbild zu zeigen. Die Aufstellung erfolgte 1994 auf einem (heutigen) Verkehrskreisel in der Norderstraße (nahe der ‚Marinesiedlung‘).

Roland von Westerland
Roland von Westerland (1918)

.

Von Ulrich Würdemann

einer der beiden 2mecs.
Schwulenbewegt, Aids- und Therapie-Aktivist. Von 2005 bis 2012 Herausgeber www.ondamaris.de Ulli ist Frankreich-Liebhaber & Bordeaux- / Lacanau-Fan.
Mehr unter 2mecs -> Ulli -> Biographisches

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.