Baptisterium Saint Jean Poitiers – ältestes christliches Bauwerk Frankreichs

Zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2016 um 1:02

Es ist das älteste christliche Bauwerk in Frankreich – das Baptisterium Saint Jean in Poitiers.

Im 7. Jahrhundert, in der Merowinger-Zeit, wurde in Poitiers ein Zivilbau zur Taufkirche umgebaut. Dieser Zivilbau stammte aus gallo-römischer Zeit, aus dem 4. Jahrhundert Geschätzt um 360). Auf diesde Weise entstand die Taufkirche Heiliger Johannes – das Baptisterium Saint Jean (Baptistère Saint-Jean). Es gilt damit als ältestes christliches Bauwerk in Frankreich.

Baptisterium Saint Jean Poitiers
Baptisterium Saint Jean Poitiers

Das Baptisterium Saint Jean basiert in Teilen auf einem Zivilbau aus römischer Zeit (4. Jahrhundert), der im Laufe des 7. Jahrhunderts zur Taufkapelle umgebaut wurde.

1791, in dr Nachfolge der französischen Revolution, wurde die krichliche Nutzung des Gebäudes aufgegeben. Ein privater Besitzer nutzte es als Lagerraum. der Abriss des Gebäudes konnte durch einen Spendenaufruf verhindert werden, das Gebäude wurde 1834 vom Staat erworben. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Baptisterium restauriert (Architekt Charles Joly-Leterme).

Baptisterium Saint Jean, Seitenwand aussen
Baptisterium Saint Jean, Seitenwand aussen

In der Mitte des Hauptraumes des Baptisteriums befindet sich das Taufbecken – ein für Erwachsenen-Taufen gedachtes Wasserbecken zum Hinabsteigen. Es ist das älteste chtristliche Taufbecken Frankreichs.

Erst im 12. und 13. Jahrhundert wurde der Hauptraum des Baptisteriums mit Fresken geschmückt (siehe Fotos).

In der Kirche wird eine Sammlung von Grab-Platten aus der Zeit der Merowinger gezeigt.

Baptisterium Saint Jean in Poitiers – Fotos

Baptisterium St. Jean in Poitiers
Baptisterium St. Jean in Poitiers
Baptisterium Saint Jean in Poitiers
Baptisterium Saint Jean in Poitiers
Baptisterium Saint Jean in Poitiers
Baptisterium Saint-Jean in Poitiers – Fresken
Baptisterium Saint Jean in Poitiers
Baptisterium Saint-Jean in Poitiers – Taufbecken

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.