Digoin – Loire und 3 Kanäle

Zuletzt aktualisiert am 2. Dezember 2015 um 13:09

Das Burgund (Bourgogne) ist eine der kulturell interessantesten Regionen Frankreichs. Am südlichen Ende Burgunds, unmittelbar an die Auvergne grenzend, findet sich am Ufer der oberen Loire das hübsche kleine Städtchen Digoin.

Loire-Ufer in Digoin
Loire-Ufer in Digoin

Die Lage Digoins wird jedoch nicht nur von der Loire gepägt – gleich drei Kanäle treffen hier zusammen:

  • Loire-Seitenkanal (Canal latéral à la Loire),
  • Roanne-Digoin-Kanal (Canal de Roanne à Digoin), und
  • Zentrumskanal (Canal du Centre).

Kanalbrücke Digoin

Besonders beeindruckend ist die 1834 erbaute Kanalbrücke, die den Loire-Seitenkanal mit dem Zentrumskanal verbindet und dabei die Loire überquert.

Digoin - Kanalbrücke über die Loire
Digoin – Kanalbrücke über die Loire
Kanalbrücke vom Loire-Ufer gesehen
Kanalbrücke vom Loire-Ufer gesehen
Kanalbrücke über die Loire
Kanalbrücke über die Loire

.

Zentrumskanal in Digoin

Der 112 Kilometer lange Zentrumskanal (Canal du Centre, auch Canal du Charolais) beginnt bei Chalons-sur-Saone. Er endet an Digoins Kanalbrücke, und geht dort in den Loire-Seitenkanal über.

Der Zentrumskanal kurz vor seinem Ende an der Kanalbrücke
Der Zentrumskanal kurz vor seinem Ende an der Kanalbrücke

.

Nicht weit entfernt von Digoin liegt die Gemeinde Charolles, Namensgeberin der in der Region besonders häfig gezüchteten Rinderrasse Charolais.

Ebenfalls nicht weit entfernt informiert in Génelard ein kleines Museum über die französische Demarkationslinie, die Frankreich zu Zeiten von NS-Besatzung und Vichy-Regime in zwei Zonen teilte (Fotos).

Sehenswert auch etwas südlich, schon in der Auvergne gelegen, das kleine Dorf Neuilly-en-Donjon mit seinem bemerkenswerten Tympanon.

.

4 Antworten auf „Digoin – Loire und 3 Kanäle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.