Paris: Zwei Monate Haft wegen homophober Morddrohungen gegen Bertrand Delanoë , offen schwuler Bürgermeister (akt.)

Zuletzt aktualisiert am 31. Januar 2018 um 17:22

Zwei Monate Haft wegen Morddrohungen gegen Bertrand Delanoë, den offen schwulen Bürgermeister von Paris – so lautete am Freitag 28. März 2014 das Urteil gegen einen bekannten und bereits mehrfach vorbestraften Rechtsextremen.

Der Täter, Hervé Lalin (nennt sich Hervé Ryssen), ein bekannter rechtsextremer Aktivist und ehemaliger Geschichtslehrer, war früher Mitglied der rechtsextremen Partei Front National. Er wurde vom Gericht wegen Morddrohungen gegen Bertrand Delanoë auf Basis der sexuellen Orientierung verurteilt, zusätzlich zur Haftstrafe auch zu einem symbolischen Schadenersatz von einem Euro an Bürgermeister Bertrand Delanoe, und er hat 1.000 Euro  Gerichtskosten zahlen.

Lalin hatte auf seinem Blog (das zwischenzeitlich geschlossen wurde) im Oktober 2011 geäußert, er sei überzeugt dass die Polizei ihn bald verhaften werde. Die Super-Cops seien bestimmt von seinem Projekt informiert, Delanoë zu „pulverisieren“ (wörtlich: ‚pulvériser‘). Gegenüber der Polizei äußerte er weitere homophobe Beleidigungen, wegen der er am 2. Oktober 2012 zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurtelt wurde.

Bertrand Delanoe, 2001 bis 2014 Bürgermeister von Paris, im Jahr 2007 (Foto: Marie-Lan Nguyen)
Bertrand Delanoe, 2001 bis 2014 Bürgermeister von Paris, im Jahr 2007 (Foto: Marie-Lan Nguyen, cc by 2.5)

Bertrand Delanoë at a political rally held in Paris by the Socialist Party for the 2007 French legislative elections. – © Marie-Lan Nguyen / Wikimedia CommonsCC BY 2.5This image contains persons who may have rights that legally restrict certain re-uses of the image without consent.

Erstmals war er wegen dieser Tat bereits am 7. November 2013 verurteilt worden, damals zu drei Monaten Haft. Er legte jedoch Widerspruch gegen das Urteil ein und wurde nun erneut verurteilt.

Lalin war bereits mehrfach wegen verschiedener Straftaten verurteilt worden, u.a. wegen Verbreitung antisemitischer Schriften, Diffamierung der jüdischen Gemeinde sowie Anstiftung zum Rassenhass. 2004 wurde er zu mehreren Monaten Gefängnis verurteilt, nachdem er einen Priester angegriffen hatte, der sich um Sans-Papiers (Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere) kümmerte.

Lalin war fünf Jahre Geschichtslehrer, bevor er durch einen Schulinspektor aus dem öffentichen Schuldienst entfernt wurde. Er bezeichnet sich selbst als ’nationalistischen Schriftsteller‘. In den 1990er Jahren  war er Mitglied des rechtsextremen Front National.

Der offen schwule Politiker (PS) Bertrand Delanoë ist seit 2001 Bürgermeister von Paris. Zur Bürgermeisterwahl 2014 (deren zweiter Wahlgang am kommenden Sonntag 30.3. stattfindet) tritt er nicht mehr an. Um seine Nachfolge bewerben sich seine bisherige Stellvertreterin Anne Hidalgo (ebenfalls PS) und die konservative Politikerin Nathalie Kosciusko-Morizet (UMP).
Anne Hidalgo erhielt im zweiten Wahlgang am 30.03.2014 die Mehrheit der Stimmen.

.

Libération 28.03.2014: Deux mois ferme pour menaces de mort homophobes contre Delanoë
Libération 19.11.2013: Trois mois de prison pour des menaces de mort homophobes envers Delanoë
Le Parisien 02.10.2012: Un militant d’extrême droite condamné pour injures homophobes contre Delanoë
L’Express 02.10.2012: Injures homophobes contre Delanoë: un militant d’extrême droite condamné

.

3 Antworten auf „Paris: Zwei Monate Haft wegen homophober Morddrohungen gegen Bertrand Delanoë , offen schwuler Bürgermeister (akt.)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.