Homophobe Drohungen gegen französische Aidshilfe Aides (akt.2)

Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2017 um 16:43

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden am Gebäude der französischen Aidshilfe-Organisation Aides in Paris im 10. Arrondissement homophobe Droh-Plakate geklebt.

Die Plakate zeigen eine vermummte Figur mit Schlagstock in eindeutiger Geste, mit dem Text „Souriez vous allez pouvoir vous marier“ („Lächelt – bald werdet ihr heiraten können„).

Aides Paris: Homophobes Plakat (Foto: Aides)
Aides Paris: Homophobes Plakat (Foto: Aides)

Aides hatte sich in den vergangenen Wochen für die Einführung von Ehe- und Adoptionsrecht für Homosexuelle stark gemacht.

Es scheint, dass die Mobilisierung von Aides zugunsten der Gleichberechtigung die Homophoben ärgert. Wir haben davon schon mehr gesehen, aber das Klima der Homophobie ist unerträglich, besonders für die am meisten gefährdeten Menschen„, sagte Camille Spire, Präsident von Aides Ile-de-France.

Angesichts der giftigen Atmosphäre erwarte Aides von der Regierung von Präsident Hollande ein entschlossenes Vorgehen gegen Homophobie wie auch die Einhaltung des Wahlversprechens der völligen Gleichstellung von Homos und Heteros.

Aides kündigte an, Strafanzeige gegen Unbekannt zu erstatten.

.

Aktualisierung:
30.04.2013, 12:20: Philippe Ducloux, stellvertretender Bürgermeister von Paris, erklärte auf Twitter seine Solidarität mit Aides, er verurteile diese attacke („Je condamne ces attaques lâches et exprime toute ma solidarité à l‘ association #AIDES).

Philippe Ducloux, stellvertretender Bürgermeister von Paris, twittert seine Solidarität mit Aides
Philippe Ducloux, stellvertretender Bürgermeister von Paris, twittert seine Solidarität mit Aides

12:20: Einem Artikel in der Gratis-Zeitung Metro zufolge stellt die Figur auf dem Plakat einen Polizisten der CRS dar. Die CRS (Compagnies Républicaines de Sécurité) ist kasernierter Teil der französischen Polizei – und besonders bei Schwulen wegen ihres in der Vergangenheit oft schwulenfeindlichen Verhaltens gefürchtet.
12:30: Aides teilte inzwsichen mit (via Facebook), bereits in der vergangenen Woche seien für die Gleichheit werbende Plakate der Organisation abgerissen und bei Aides, mit Fäkalien beschmiert, in dein Eingang gelegt worden. Zwei Situationen innerhalb einer Woche, das sei zu viel („2 situations de ce genre en une semaine, c’est déjà beaucoup trop pour nous“).

Oui à l'égalié des droits - Gleiche Rechte für alle, Plakat von Aides ((c) Aides)
Oui à l’égalié des droits – Gleiche Rechte für alle, Plakat von Aides ((c) Aides)

12:30: Ein Facebook-Kommentator wies darauf hin, dass das homophobe Plakat-Motiv auch in einem französischen Katholiken-Diskussionsforum gepostet sei.

.

Aides 30.04.2013: Menaces sur un local de AIDES : Homophobie pour tou(te)s !
Metro 30.04.2013: Paris : l’association Aides porte plainte contre une affiche homophobe

.

2 Antworten auf „Homophobe Drohungen gegen französische Aidshilfe Aides (akt.2)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.