Fracking in Hamburg Bergedorf / Schwarzenbek und Vierlanden ?

Zuletzt aktualisiert am 4. Februar 2018 um 17:24

Fracking in Norddeutschland: Unter anderem in Hamburg Bergedorf sowie den Vierlanden planen PRD Energy bzw. BEB, Tochterunternehmen des US-Energiekonzerns Exxon Mobile, nach Erdgas und Erdöl zu suchen – mittels des umstrittenen Fracking (hydraulic fracturing).

Im „Erlaubnisfeld Schwarzenbek“ (südlich der Autobahn A24 zwischen Gudow und Glinde, ’nahezu das gesamte Kreisgebiet‘), plant PRD über einen Zeitraum von 5 Jahren Explorationsbohrungen sowie „seismische 3D-Messungen“. Ziel: die Chancen einer späteren Förderung von in Gesteinsschichten gebundenem Erdöl zu erkunden. Die entsprechenden Anträge sind seit Oktober 2012 bei der Obersten Baubehörde Schleswig-Holstein in Bearbeitung. Der Kreisausschuss für Energie, Umwelt und Regionales sprach sich auf Antrag der SPD gegen Fracking sowie generell gegen „die Suche nach im Gestein gebundenen Öl- und Gasvorkommen“ aus.

Eine derartige Untersuchung bildet den ersten Schritt zum sogenannten Fracking-Verfahren“, kommentierte der SPD-Kreistagsabgeordnete Wolfgang Warmer aus Wentorf Presseberichten zufolge.

Im ‚Aufsuchungsbebiet Vierlanden‘, plant das Unternehmen BEB. Für Messungen und Explorationsbohrungen hat Exxon Mobile im Namen einer BEB Erdgas und Erdöl GmbH, Hannover die erforderlichen Genehmigungen beim zuständigen „Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie“ LBEG in Clausthal-Zellerfeld beantragt. Dem Antrag (siehe ‚Informationen‘ unten) der ‚ExxonMobil Production Deutschland GmbH (EMPG)‘ wurde inzwischen stattgegeben (‚Aufsuchungserlaubnis‘ für die Dauer von 3 Jahren, s.u.). Für eine etwaige spätere Förderung ist ein weiterer Antrag beim Bergbauamt in Clausthal-Zellerfeld erforderlich.

Das Feld bei Schwarzenbek ist nur eines von insgesamt sieben „Erkundungsfeldern“ in Norddeutschland, auf denen das Unternehmen Probebohrungen vornehmen will. In einem Feld bei Rotenburg (Wümme) setzt das Unternehmen Medienberichten zufolge bereits Fracking ein. In Hamburg sind zwei Gebiete für die Erkundung von Fracking ausgewiesen: Harburg sowie die Vier- und Marschlande.

Am 18. Februar 2013 wird in der Bezirksversammlung Bergedorf ein nicht-öffentlicher Gesprächstermin zum gepanten Fracking stattfinden, Teilnehmer: das Präsidium der Bezirksversammlung sowie die Fraktionsvorsitzenden, und Vertreter von Exxon Mobile / PRD Energy / BEB.
Am 19. Februar 2013 will ExxonMobil sein Vorhaben in einer öffentlichen Sitzung des Regionalausschusses der Bezirksversammlung Bergedorf erläutern.
Am 23. März 2013 informieren die Grünen Bergedorf auf einer Veranstaltung im Bürgerhaus Allermöhe „Fracking in Hamburg?! – Wie sieht es damit aus? Wer entscheidet? Was können wir politisch tun?“
Am 12. April 2013 findet im Lichtwarkhaus Bergedorf eine öffentliche Sitzung des Regionalausschusses Vier- und Marschlande zum Thema Fracking statt (19:30 Uhr).

Unter dem Namen ‚BI FHH‚ (Bürgerinitiative Frackingfreies Hamburg) hat sich unterdessen Anfang März in Bergedorf eine Bürgerinitiative gegen Fracking gegründet.

.

Informationen:
Umweltbundesamt September 2012: Gutachten „Umweltauswirkungen von Fracking bei der Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten“ (dort Downloads Langfassung, Kurzfassung, Handlungs- und Verfahrensempfehlungen, Kurzfassung Englisch)
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Februar 2013: Vorschlag über Gesetzesänderung zu Fracking vorgelegt
Jeffrey H. Michel, MSc.: „Fracking: historischer Werdegang und internationale Perspektiven“, Vortrag bei einem Info-Abend der Linken Bergedorf am 21. Februar im Zollenspieker Fährhaus (pdf)
BEB Erdgas und Erdöl GmbH: „Antrag auf Erteilung der bergrechtlichen Erlaubnis Vierlande für die Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen gem. § 7 BBergG“ vom 18.11.2011 (pdf, teils geschwärzt)
Stellungnahme der BSU Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg vom 06.08.2012 (pdf, teils geschwärzt)
Grafik „Aufsuchungserlaubnis Vierlanden“ (jpg)
.
Bergedorfer Zeitung 31.10.2012: Probebohrungen: Sorge um Grundwasser im Kreis
Hamburgische Bürgerschaft / Parldok HH: „Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dennis Gladiator und Birgit Stöver (CDU) »Hydraulik Fracturing im Erlaubnisfeld Vierlande“ sowie Antwortg des Senats (pdf)
Vierländer.de 06.02.2013: Schwarzer Plan, Rotes Land
Bergedorfer Zeitung 22.02.2013: Fracking – die Bürger machen mobil
Jan Penz (Piraten) 13.02.2013: Sondersitzung mit ExxonMobil zum Fracking
Die Linke Bergedorf 23.02.2013: 150 Interessierte beim Fracking-Infoabend der Linken
Die Linke Bergedorf 05.03.2013: Wer ist die BEB? Frackingunternehmen im Firmengeflecht!
.

Eine Antwort auf „Fracking in Hamburg Bergedorf / Schwarzenbek und Vierlanden ?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.